Support Document

0 mins to read

Nov 25, 2022

Die aktuellste Version finden Sie unter: goo.gl/8VVFGg

IOX-ALERT ermöglicht dem Fahrer seinem Disponenten durch Drücken eines Notfallknopfs (nicht enthalten) eine Benachrichtigung zu senden. Wenn der Knopf gedrückt wird, sendet der Notfallknopf ein Signal an das Geotab GO-Gerät, die dann wiederum eine bestimmte Motordiagnose an MyGeotab sendet. Es können Ausnahmeregeln festgelegt werden, die als Reaktion auf eine solche Motordiagnose ausgelöst werden.

Hauptmerkmale

Der IOX-ALERT überwacht für Alarmzwecke einen Schaltereingang.

WARNUNG! Dieses Produkt wurde nicht entwickelt, um auf ausfallsichere Art und Weise eingesetzt zu werden. Die Benachrichtigung der vorgesehenen Empfänger bei der Aktivierung des Notfallknopfs kann sich in manchen Fällen verzögern oder sogar fehlschlagen. Dieses Produkt ist nicht für den Einsatz bei sicherheitskritischen Anwendungen empfohlen, da unangemessene Erwartungen bei Fahrer oder Passagieren erzeugt werden könnten.

Technische Daten der IOX-Hardware

Gewicht

50 g

Größe

Gesamtlänge: 2380 mm

Breiteste/Höchste Stelle: 31 mm (B) × 16 mm (H)

Gehäuse

PC+ABS-Schalengehäuse

Schnittstellen

CAN: 500 kb/Sek (zur Reihenschaltung)

Verfügbare Eingänge

1 Warnungseingang

Absolute maximale Eingangsspannung

−40 V bis +40 V

Widerstand

Eingangsimpedanz: 37 kΩ

Fahrkreiswiderstand muss weniger als 100 Ω betragen

Logische Eingangsstufen

GND (Erdung) – potentialfrei,

  • niedrig: potentialfrei, hoch: < 100 mV

Stromaufnahme IOX-ALERT

in GOX-Reihenschaltung

40 mA bei 12 V/24 V Betriebsmodus (typische/Nennstromaufnahme)

100 mA bei 12 V/24 V Betriebsmodus (max. Stromaufnahme)

0,4 mA bei 12 V/24 V Ruhemodus (min. Stromaufnahme)

Temperaturbereich

-40 °C bis +85 °C

Anschlüsse

1 gekennzeichneter Draht: Schwarz – AUX 1

Mini-USB-Stecker Typ B: Reihenschaltungsleistung und CAN-Eingang

Mini-USB-Buchse Typ B: Reihenschaltungsleistung und CAN-Ausgang

Installation

Der Mini-USB-Stecker lässt sich mit dem GO-Gerät oder einem anderen IOX-Kabelbaum verbinden.

Kompatible Geräte

Alle GO7® und neueren Geräte und Varianten

GO9 kann in Reihenschaltung einen maximalen Gesamtstrom an den IOX geben

2500 mA bei 12 V/24 V

HINWEIS: Fügen Sie für jeden IOX in der Reihenschaltung die maximale Stromaufnahme bei und überschreiten Sie nicht die maximale Gesamt-IOX-Stromaufnahme.

Installationsanleitung

HINWEIS: Fachgerechte Installation erforderlich – Die Installation des IOX-ALERT muss durch einen Installierer mit ausreichendem technischen Kenntnissen und Erfahrung im Bereich des Einbaus mobiler Geräte und deren Integration in moderne Fahrzeuge erfolgen, z.B. durch einen Geotab® zertifizierten Installierer oder eine Fachkraft mit gleichwertiger Qualifikation.

WARNUNG! Lesen und befolgen Sie die Installationsanleitung vor der IOX-ALERT Installation, um sicherzustellen, dass eine möglicherweise bestehende Installation eines GO-Geräts sachgemäß durchgeführt wurde, bevor die IOX-ALERT Installation durchgeführt wird. Die unsachgemäße Installation des GO-Geräts und/oder des IOX-ALERT kann zum Verlust der Fahrzeugkontrolle und schweren Verletzungen führen.

WARNUNG! Vor der IOX-ALERT Installation lesen und befolgen Sie bitte die wichtigen Sicherheitshinweise und der Nutzungsbeschränkung, die diesen Installationsanweisungen folgen. Lesen und befolgen Sie stets sämtliche Sicherheitshinweise, um einen Verlust der Fahrzeugkontrolle und schwere Verletzungen zu vermeiden.

Installation des IOX-ALERT

1

Ausgangspunkt ist das vom Fahrzeug getrennte Geotab GO-Gerät. Entfernen Sie die Abdeckung des IOX-Erweiterungsanschlusses an dem GO-Gerät.

2

Verbinden Sie das IOX-Gerät mit dem GO-Gerät über den rechtwinkligen USB-Stecker. Sichern Sie diese USB-Verbindung mit einem Kabelbinder. Achten Sie dabei darauf, dass Sie den Kabelbinder nicht zu stramm ziehen, was möglicherweise zur Beschädigung der USB-Verbindung führen könnte.

HINWEIS: Der USB-Stecker kann nur in einer Richtung eingesteckt werden (siehe Abbildung).

3

Das IOX-ALERT hat ein SCHWARZES Kabel, das an einen externen Auslöseknopf angeschlossen werden sollte. Der Draht muss an einen Federschalter angeschlossen und der Schalter muss über ein externes Kabel mit der Fahrzeugmasse geerdet werden. In MyGeotab kann eine Ausnahmeregel über die Diagnosefunktion Alert button depressed (Paniktaste gedrückt) erstellt werden.

4

Nachdem die Verbindungen für den IOX-ALERT Kabelbaum hergestellt wurden, schließen Sie das GO-Gerät an und starten Sie daraufhin unverzüglich das Fahrzeug. Das GO-Gerät geht in dann in den Debug-Modus.

5

Navigieren Sie zu installmygps.com, um zu überprüfen, ob das Gerät kommuniziert. Geben Sie im dafür vorgesehenen Feld Ihren Namen, den Firmennamen und die Seriennummer des GO-Geräts von Geotab ein, die sich unten auf dem Gerät befindet. Klicken Sie auf Installation protokollieren.

6

Daraufhin erscheint eine Seite, die Ihnen den aktuellen Status des Geräts anzeigt. Wenn das Gerät ordnungsgemäß kommuniziert, wird der letzte gültige GPS-Datensatz in GRÜN angezeigt. Wenn der Text in ROT angezeigt wird, ist das Gerät nicht in der Lage zu kommunizieren und die Installation sollte überprüft werden.

Nebenschlusswiderstand (Shunt)

Ihnen ist möglicherweise aufgefallen, dass sich in dem Erweiterungsanschluss Ihres IOX-Geräts ein Nebenschlusswiderstand (Shunt) befindet. Wenn Sie mehr als ein IOX-Gerät in Reihe schalten (Daisy Chain), muss der Nebenschlusswiderstand (Shunt) aus jedem in Reihe geschalteten Gerät entfernt werden, mit Ausnahme des Geräts, das als letztes der Reihe angeschlossen wird. Dieser Nebenschlusswiderstand (Shunt) darf nicht aus dem letzten IOX-Gerät entfernt werden und sollte mit einem Kabelbinder gesichert werden.

Ohne den Nebenschlusswiderstand (Shunt) im letzten IOX-Gerät der Reihe kann das GO-Gerät die IOX-Geräte nicht erkennen und effizient konfigurieren.

Hinweis: Wenn der Nebenschlusswiderstand (Shunt) im IOX nicht installiert wird, kann dies die IOX-Kommunikation beeinträchtigen. Es wird empfohlen den Nebenschlusswiderstand (Shunt) mit einem Kabelbinder zu sichern, falls dies nicht bereits erfolgt ist.

Wichtige Sicherheitshinweise und Nutzungseinschränkungen

Die neueste Version der Nutzungsbeschränkungen finden Sie unter: goo.gl/Z3ohTr.

WARNUNG! Installieren, konfigurieren oder entfernen Sie kein Produkt aus einem fahrenden oder anderweitig in Betrieb befindlichem Fahrzeug. Die Installation, Konfiguration oder das Entfernen von Produkten sollte nur in ruhenden Fahrzeugen erfolgen, die sicher abgestellt sind. Die Wartung von sich in Betrieb befindlichen Geräten kann Funktionsstörungen oder Unfälle verursachen, die zu schweren Verletzungen oder Todesfällen führen können.

WARNUNG! Sämtliche Verkabelungen der im Fahrzeug eingebauten Geräte müssen sicher befestigt werden und dürfen die Bedienung des Fahrzeugs, einschließlich der Gas-, Brems- und Kupplungspedale, nicht behindern. Die eingebauten Geräte sowie deren Verkabelung müssen regelmäßig überprüft werden, um sicherzustellen, dass alle eingebauten Geräte und deren Verkabelung weiterhin sicher befestigt sind. Verkabelungen und Geräte, die sich gelöst haben, können die Bedienung der Fahrzeugsteuerung behindern und zu ungewolltem Beschleunigen, Bremsen oder dem Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug führen, was wiederum Todesfälle oder schwere Verletzungen zur Folge haben könnte. Nicht sachgerecht befestigte Geräte können sich aus der Befestigung lösen und während plötzlicher Beschleunigung oder abruptem Bremsen auf den Fahrzeugführer einwirken, was zu Verletzungen führen kann.

WARNUNG! Wenn zu irgendeinem Zeitpunkt nach der Installation eines Einbaugeräts eine Warnleuchte am Armaturenbrett des Fahrzeugs aufleuchtet, der Motor abstirbt oder sich ein deutlicher Leistungsrückgang verzeichnen lässt, stellen Sie den Motor ab, entfernen Sie das Gerät und kontaktieren Sie Ihren Fachhändler. Die weitere Bedienung des Fahrzeugs kann unter solchen Umständen zu Fahrzeugbeschädigungen und/oder schweren Verletzungen führen.

WARNUNG! Der Innenraum des Fahrzeugs muss sauber und trocken und frei von anderen Fremdstoffen gehalten werden. Nichtbeachtung kann Fehlfunktionen oder Kurzschlüsse in dem Gerät hervorrufen, was wiederum zu einem Brandrisiko, Fahrzeugschäden oder schweren Verletzungen führen kann.

WARNUNG! Entfernen Sie kein Einbaugerät aus dem Fahrzeug, in das es ursprünglich eingebaut wurde, um es in einem anderen Fahrzeug zu installieren. Nicht alle Fahrzeuge sind miteinander kompatibel und ein solcher Umbau kann zu unerwarteten Wechselwirkungen mit dem Fahrzeug, einschließlich einem plötzlichem Leistungsverlust oder Absterben des Motors während des Fahrzeugbetriebs, oder zu einem mangelhaften oder unkontrollierten Betrieb des Fahrzeugs führen, wodurch wiederum Todesfälle, schwere Verletzungen und/oder Schäden am Fahrzeug verursacht werden können.

ACHTUNG - Dieses Gerät enthält keine Teile, die vom Benutzer gewartet werden können. Die Konfiguration, Wartung und Reparatur darf nur von einem autorisierten Fachhändler oder qualifizierten Installateur durchgeführt werden. Die nicht autorisierte Wartung dieser Geräte führt zum Verlust des Gewährleistungsanspruchs.

WARNUNG: Krebs und reproduktiver Schaden - www.p65warnings.ca.gov (auf Englisch).

Gesetzliche Bestimmungen

USA

This device complies with part 15 of the FCC Rules. Operation is subject to the following two conditions: (1) This device may not cause harmful interference, and (2) this device must accept any interference received, including interference that may cause undesired operation.

NOTE: This equipment has been tested and found to comply with the limits for a Class B digital device, pursuant to part 15 of the FCC Rules. These limits are designed to provide reasonable protection against harmful interference in a residential installation. This equipment generates, uses and can radiate radio frequency energy and, if not installed and used in accordance with the instructions, may cause harmful interference to radio communications. However, there is no guarantee that interference will not occur in a particular installation. If this equipment does cause harmful interference to radio or television reception, which can be determined by turning the equipment off and on, the user is encouraged to try to correct the interference by one or more of the following measures:

  • Reorient or relocate the receiving antenna.
  • Increase the separation between the equipment and receiver.
  • Connect the equipment into an outlet on a circuit different from that to which the receiver is connected.
  • Consult the dealer or an experienced radio/TV technician for help.

Changes or modifications not expressly approved by Geotab could void the user’s authority to operate the equipment.

Canada

CAN ICES-003 (B) / NMB-003 (B)

Germany

Wir besitzen keine Versand- und Lagerfläche in Deutschland und sind nicht von der Rücknahmepflicht nach § 17 ElektroG betroffen.

scroll-up